Datum & Uhrzeit: 30.11.2016 - 01:31 Uhr Zugriffe: 1269
Einsatzort: Schanzenstraße (Bad Lauterberg)

Anforderung des Löschzugs für Dachstuhlbrand

Dachstuhlbrand in Bad Lauterberg


"Die Feuerwehren der Stadt Bad Lauterberg wurden um 01:08 Uhr per Sirene und Melder zu einem Dachstuhlbrand in die Schanzenstrasse alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass der Dachstuhl eines Fachwerkreihenhauses in Vollbrand stand. Es wurden der Löschzug Herzberg und kurze Zeit später der Löschzug Bad Sachsa nachalarmiert. In der Hochphase des Einsatzes waren drei Drehleitern gleichzeitig und 120 Einsatzkräfte im Einsatz. Es wurden ca. 1700m Schlauchleitungen verlegt. Die Wasserentnahme erfolgte aus Hydranten und mit drei B Leitungen aus der nahen Oder. Die Harz Energie war mit mehreren Kräften vor Ort, um Strom und Gas in den betroffenen Häusern abzuschalten.

Zwei Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Nach ersten Schätzungen der Polizei enstand ein Schaden von ca. 300.000 Euro. Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. Ein Betreten zweier Häuser ist wegen bestehender Einsturzgefahr zurzeit nur bedingt möglich. Hinweise zur Brandursache liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen der Bad Lauterberger Polizei dauern an.

Dem schnellen und gut geschulten Einsatzkräften die bei den eisigen Temperaturen ihr bestes gaben ist es zu verdanken das von den 4 Häusern zwei nur leicht beschädigt bzw. beschädigt wurden."

Quelle Text: FFW Bad Lauterberg
Quelle Bilder: FFW Bad Lauterberg und LauterNeues

 

Sonstige Informationen

Einsatzbilder

Legetøj og BørnetøjTurtle