Datum & Uhrzeit: 25.10.2013 - 18:30 Uhr Zugriffe: 2603
Einsatzort: Osterode - Freiheit

Gefahrgutunfall - Illegal entsorgte Gefahrstoffe


Alarmübung: Gefahrgutunfall durch illegal entsorgte Gefahrstoffe

 

"Am 25 Oktober wurde die Ortsfeuerwehr Freiheit gegen 18Uhr25 zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Vor Ort wurde schnell festgestellt, dass es sich um einen Gefahrgutunfall durch illegal entsorgte Gefahrstoffe handelte. Es wurde umgehend der Gefahrgutzug des Landkreises Osterode am Harz und der Rettungsdienst alarmiert.

Die Ortsfeuerwehr sperrte bis zum Eintreffen des Gefahrgutzuges den Gefahrenbereich im Umkreis von ca. 50m um die Schadensstelle ab und führte eine Crashrettung des verunglückten Verursachers unter schwerem Atemschutz durch. Die verletzte Person wie auch der Atemschutztrupp blieben im abgesperrten Bereich bis der eingetroffene Gefahrgutzug eine Notdekontaminationsstelle errichtet hatte. Anschließend wurde der Verursacher wie auch der Atemschutztrupp dekontaminiert und die verletzte Person wurde an den Rettungsdienst übergeben. Des Weiteren wurde ein dreiteiliger Löschangriff vorbereitet und die Schadensstelle ausgeleuchtet. Zwei C Rohre wurden zur Niederschlagung etwaiger giftiger Dämpfe eingesetzt.

Der Gefahrgutzug setzte mehrere CSA Trupps ein um die Gefahrstoffe zu identifizieren und zu beseitigen. Nach ca. 2 Stunden war das Übungsziel erreicht und die Alarmübung konnte beendet werden. Im Einsatz waren 21 Kameraden der Freiheiter Wehr und 32 Kameraden des Gefahrgutzuges."

Quelle: http://www.feuerwehr-freiheit.de/index.php/einsaetze/einsaetze-2013.html



alarmierte Organisationen: Feuerwehr Bad Sachsa, Umweltfeuerwehr Abs. Nord, Feuerwehr Freiheit

eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 DEKON-P

 
Legetøj og BørnetøjTurtle